look inside

Les Suisses de Paris / Grafik und Typografie. Graphisme et typograpie

Die Anziehungskraft ist geradezu magisch: Künstlerinnen, Architekten, Grafiker. Sie alle wollen nach Paris. Les Suisses de Paris berichtet von herausragenden Schweizer Grafikern und Typografen, die nach dem Zweiten Weltkrieg in die französische Kunstmetropole ziehen, um hier ihr Glück zu finden. Mit ihrer Schweizerischen Berufsausbildung beeindrucken sie ihre Arbeitgeber und machen sich auch in der Lehre unentbehrlich. Sie sorgen nicht nur für die Verbreitung des Swiss oder International Style, sondern reflektieren ebenso aktuelle Tendenzen wie Op Art oder Pop Art. Im Austausch mit ihren Pariser Kollegen kreieren sie ein urbanes Grafikdesign, das seine Frische bis heute bewahrt und nachfolgende Generationen geprägt hat. Die Publikation porträtiert 20 Protagonisten, die mehrjährig oder dauerhaft in Paris arbeiteten beziehungsweise immer noch aktiv sind. Von den prestigeträchtigen Aufträgen, die man ihnen jeweils anvertraut hat, werden sieben vorgestellt. Ein fundierter Essay aus französischer Sicht gibt einen kritischen Einblick in die Rezeption der Schweizer Grafik im Frankreich der 1950er bis 1970er Jahre.

Mit einem Essay von Roxane Jubert

Museum für Gestaltung Zürich / Barbara Junod (Hg.)
Gestaltung: NORM
2016
Broschiert
128 Seiten
206 Abbildungen
16 x 24 cm
978-3-907265-08-6
Deutsch / Französisch
Reihe Sammeln heisst forschen / Collection et recherche, Bd. 2

Artikel-Nr. 710167
An Lager